CBD-Öl wird in einer Dosierung von jeweils 1-2 Tropfen unter die Zunge gegeben. Man muss das Öl eine Minute lang unter die Zunge halten und dann schlucken. Bei der Berechnung der Dosierung von CBD-Öl ist zu berücksichtigen, dass jeder Tropfen etwa 0,05 ml enthält (d. h. eine 100-ml-Flasche entspricht 2.000 Dosen CBD-Öl). Auch die Konzentration des Stoffes in der Lösung ist zu berücksichtigen. In der Regel ist dieser Indikator gleich 1500 mg pro ml.

Zurzeit gibt es keine speziellen Empfehlungen für die Einnahme von CBD-Öl. Wenn es sich um eine Selbstverabreichung handelt, wird empfohlen, die Mindestdosis auf 1-2 Tropfen pro Tag zu beschränken, jedoch nicht mehr als 5 ml pro Tag. Wenn CBD-Öl von einem Arzt verschrieben wird, legt dieser auch die tägliche Dosierung fest, die der Patient vollständig einhalten sollte.

Gibt es irgendwelche Vorbehalte bei der Einnahme von CBD-Öl? Es wird lediglich empfohlen, die Menge des konsumierten Öls vorübergehend einzuschränken oder bei einer Verschlechterung des Zustands des Patienten während der Einnahme des Medikaments eine Zeit lang ganz darauf zu verzichten. Es gibt weder eine richtige Dosis CBD, noch sind Fälle von Überdosierung bekannt. Allerdings sollte der Patient bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln vorsichtig sein.

This post is also available in: English (Englisch) Italiano (Italienisch) Español (Spanisch)